Skip to main content
  • audio-2941753_1920.jpg
  • instrument-843046_1920.jpg
  • amplifier-1328055_1920.jpg
  • music-2509582_1920.jpg
  • piano-7360086_1920.jpg
  • acoustic-1851248_1920.jpg
  • accordion-6090482_1920.jpg
  • guitar-911546_1920.jpg
  • music-3090204_1920.jpg

Die Aargauer Musikschulen tagten in Seengen

Jährlich einmal treffen sich die Musikschulleitenden sowie die verantwortlichen Gemeindebehörden zur Mitgliederversammlung des Verbandes Aargauer Musikschulen. Gastgeberin war in diesem Jahr die Kreismusikschule Seetal.
Der Musikschul-Verband setzt sich intensiv dafür ein, dass der Kulturkanton Aargau im musikalischen Bereich Nachwuchs generieren kann.  Musik berührt Menschen und das aktive Musizieren bietet nicht nur ein sinnvolles Hobby, sondern trägt zur Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten der Kinder bei.
Hannes Bopp (Gemeinderat und Ressortvorsteher), Marina Geissbühler (Musikschulleiterin) und Sandro Lasen (Bildungsrat Schule Seengen und Verbandsrat des VAM) durften die Delegierten der rund 60 Aargauer Musikschulen im neuen Schulhaus Polifonia in Seengen willkommen heissen. In seinem Grusswort stellte Hannes Bopp die aus der Fusion von REMOS und KMS Seengen entstandene Kreismusikschule Seetal vor. Die Räume der KMS Seetal im Neubau «Polifonia» stiessen bei den Gästen auf grosse Begeisterung.
Neben den üblichen Geschäften konnte der Wohler Musikschulleiter, Markus Beeler, als neuer Verbandsrat des VAM gewählt werden. An dieser Stelle herzliche Gratulation in unsere Nachbar-Musikschule! Dem Verbandsrat kommt in den kommenden Jahren mit der anstehenden Revision des Musikschulgesetzes eine zentrale Aufgabe zu. Die Hauptanliegen sind die Chancengerechtigkeit bis zum Abschluss der Erstausbildung, zahlbare Tarife und ein breites, motivierendes Angebot.
Natürlich durfte auch die Musik an dieser Mitgliederversammlung nicht fehlen: Das gemischte Volksmusik-Ensemble (Schwyzerörgeli, Alphorn, Trompete, Flaschenklavier, Glocken und Klavier) unter der Leitung von Conny Emmenegger und Elia Manger (Solo-Percussion) präsentierten ihr Können dem Fachpublikum.
Ein feines Steh-Dinner und viele gute Gespräche rundeten den gelungenen Anlass ab.

VAM 3a